Mittwoch, 25. April 2018

Mini-Album Schritt-für-Schritt - Part 1

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich mit einem umfangreichen Tutorial starten und euch alles Schritt-für-Schritt zeigen. Als Ergebnis erhalten wir ein Pocket Page Mini-Album in der Größe 15 x 15 cm (geschlossen) mit 12 Seiten und verschiedenen Funktionen.




Der Plan ist, das Album zum Muttertag verschenken zu können... Ich hoffe, ich bekomme das hin! 😉


WERBUNG
Der Beitrag enthält Werbung für die Produkte von paperbasics.de

Als Erstes zeige ich euch das Grundelement/Cover und erkläre euch die Hidden-Hinge Bindung (unsichtbare/versteckte Bindung). In den nächsten Wochen folgen dann die Seiten-Mechanismen und die Ausgestaltung.

Material Step 1:

  • Graupappe/dicke Pappe
  • Cardstock, hellgrau
  • Doppelseitiges Klebeband oder Flüssigkleber

Alle Materialien für eure kreativen Projekte bekommt ihr natürlich bei Paperbasics!

Zunächst schneidet ihr eure Graupappe für Innen zurecht. Ihr benötigt:
2x 15 x 15 cm
1x 7 x 15 cm


Nun den Umschlag für das Cover: 19 x ca. 42 cm
Auf diesem platziert ihr die Graupappe wie im Bild zu sehen:


Damit ihr das gerade und mittig auf dem Umschlag bekommt, zeichnet euch vom oberen Rand eine Bleistift-Linie mit einem Abstand von 2 cm und markiert euch die Mitte (21 cm). Markiert euch ebenfalls die Mitte bei dem schmalen Stück Pappe:


Nun die Pappe ausreichend mit Klebeband oder Kleber versehen und an der angezeichneten Mitte entlang der Linie befestigen.


Den perfekten Abstand für die Falz erhaltet ihr, wenn ihr z.B. ein Geodreieck als Abstandshalter einsetzt und die beiden großen Pappen daran anlegt:


Nun sowohl Pappe als auch Cardstock rundherum mit Klebstoff versehen. Die äußeren Ecken können dabei ausgespart werden:


Diese entfernt ihr mit einem Geodreieck...


...bevor ihr den Cardstock nach Innen falzt und gut befestigt. Ideal ist es, wenn ihr die Falzlinien vor dem knicken mit dem Falzbeil nachzieht.


Nun noch die beiden inneren Falzkanten des Covers vorsichtig mit dem Falzbeil nachziehen und ihr könnt das Cover schon einmal probeweise falten:



Nun fehlt noch die Bindung: Ihr braucht Cardstock mit einer Höhe von 14,5 cm (etwas geringer als das Cover) und einer Länge von 33 cm.


An der langen Seite setzt ihr nun Falzmarken bei:
5cm, 6,5cm, 8cm, 9cm, 10,5cm, 12cm, 13cm, 14,5cm, 16cm, 17cm, 18,5cm, 20cm, 21cm, 22,5cm, 24cm, 25cm, 26,5cm und 28cm.


Das klingt jetzt erstmal etwas kompliziert, folgt aber einer Logik:

Anfangswert + 1,5cm + 1,5cm (im Zickzack für die Seitenaufnahme) + 1cm (für den Zwischenraum) + Rest

Die Zwischenräume zwischen den Seiten sind also 1cm breit, die Bindungselemente ragen 1,5 cm heraus. Letztere könnt ihr nach Belieben verlängern oder auch kürzen, die Zwischenräume sollten allerdings bleiben.


Nun befestigt ihr Klebeband oder Kleber jeweils auf einem der 1,5 cm breiten Streifen. Am besten seht ihr das oben auf dem Bild. Nun falzt ihr den Cardstock so, dass die 1,5cm breiten Stücke aneinander liegen und ihr sie verkleben könnt, während die 1cm breiten Streifen die Zwischenräume bilden:


Damit habt ihr die Bildung für sechs Doppelseiten erstellt und müsst diese nun nur noch mittig auf eurem Cover platzieren und gut verkleben. Da hier später alle Seiten mit gehalten werden sollte man hier mit ausreichend Kleber arbeiten.


Schon haben wir den ersten Step, das Cover Grundelement und die Bildung der Seiten erstellt. Nächste Woche zeige ich euch, wie man die Seiten inklusive verschiedener Mechaniken anfertigt.

Habt eine schöne Woche, eure Tinkerela!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen