Freitag, 25. November 2016

Tütenkalender


Tüten sind ein Klassiker für den Adventskalender; hier entstanden sie aus kleinen Umschlägen, die zugeklebt und an der schmalen Seite mit einem Wellenschnitt wieder geöffnet wurden. Für den plastischen Look sorgt eine Prägung, die anschließend mit dem Brayer weiß gefärbt wurde. Einfache Acrylfarbe eignet sich dafür am besten: gut deckend und schnelltrocknend.



Der Blickfang jedes Tütchens ist ein Streifen aus dem Dovecraft Glad Tidings Papierstapel, an den Rändern mit Schneepaste verziert und dekoriert mit einem der weihnachtlichen Elemente aus dem Comfort and Joy Mixed Bag.



Verschlossen wird das Tütchen mit einem goldfarbenen Brad und Adventskalenderzahlen aus Holz; die längliche Form fand ich hier besonders passend.




Eine Variante: Wenn man die Tütchen vollständig verschließen will, kann man den Umschlag auch einfach offen lassen und erst ganz zum Schluß zukleben.



Natürlich brauchen die Tütchen ein angemessenes Behältnis: Dafür entstand ein kleiner Schlitten aus einem gekauften Karton und zwei handgeschnittenen, seitlichen Elementen, die ebenfalls mit Papier aus dem Glad Tidings Papierstapel bezogen und mit gestanzten Schnörkeln dekoriert wurden.




Ein bestempeltes Etikett, befestigt mit Papierbändern, sorgt für eine ansprechende Frontansicht.
Wie? Es sind zuwenig Tütchen? Stimmt, mein Adventskalender ist noch nicht vollständig: in einem Schlitten ist nur Platz für 12 Tütchen. Aber der zweite wird am Wochenende fertig. :)

1 Kommentar:

  1. Irmgard, das ist ja mal ein toller Kalender.
    Gefällt mir sehr gut.
    Toll in Szene gesetzt.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen