Freitag, 26. August 2016

Bunte Planwirtschaft


Ich kann nicht mehr sagen, wieviele Planungssysteme ich schon ausprobiert habe; langfristig bin ich bei keinem geblieben. Zu aufwendig, zu unbequem, zu kompliziert - zu oft verschwand das System irgendwann in der hintersten Schublade. Dieser Tage stolperte ich über den Begriff Bullet Journal ... ich gebe zu: so ganz habe ich die Systematik noch nicht erfasst. :D


Die Idee an sich finde ich allerdings bestechend: zum Start braucht man nicht mehr als einen simplen Notizblock (ein karierter scheint sehr beliebt zu sein) und einen Stift nach Wahl.


Ein einfacher Notizblock war mir dann aber doch etwas zu spartanisch, also wurde er ein bisschen aufgehübscht. Auch das ist im Grunde recht einfach: Spirale herausdrehen, zwei passende Hüllen für Front- und Rückseite konstruieren, Löcher für die Spirale stanzen (die alten Deckel als Muster verwenden), alles zusammenlegen, Spirale wieder reindrehen, ein bisschen dekorieren - fertig!



Hüllen fand ich praktischer als einfache Buchdeckel: So kann man zwei Tags integrieren, die entweder Informationen enthalten (z.B. die zum System gehörende Symbolik für die verschiedenen Aktivitäten) oder nützliche Ergänzungen wie kleine Post-it Haftnotizen - das kann man den eigenen Bedürfnissen anpassen, ebenso wie die zusätzliche Dekoration.




Hüllen, Tags und ein Großteil der Dekoration entstanden aus dem Coffee Break-Papierblock von Paperbasics; ich weiß gar nicht, wie ich diese Papiere bisher übersehen konnte: wunderschöne Motive rund ums Thema, variantenreich und liebevoll illustriert, dazu beidseitig bedruckt und von recht stabiler Papierstärke, vollkommen ausreichend auch als Buchdeckelersatz.



Auch die kleinen Motive auf dem Titel stammen aus diesem Block; sogar das Brad aus meinem Fundus habe mit einem Schnipsel dieser Papiere angepasst. Mein Bullet Journal ist gerade mal 14,5 cm hoch; der 6 x 6 inch Block ist deshalb für dieses Format völlig ausreichend. Mein Bullet Journal Starterset wäre also fertig - jetzt muss ich mich nur noch mit dem System vertraut machen ... ;)

Kommentare:

  1. Versuche mir gerade vorzustellen die Spirale rauszudrehen. Ups würde bei mir nicht klappen um so besser gefällt mir dein neues Bullet Journal. Ich wünsche dir viel Spaß bei der Gestaltung.
    Wünsche dir ein kreatives Wochenende
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Zur Spirale: nur Mut, das ist wirklich nicht schwer - man muss nur vorher beide Enden ein wenig aufbiegen. Funktioniert natürlich nur bei echten Spiralen; die üblichen Bindedraht-Systeme wie Zutter o.ä. kann man aber auch mit dem Maschinchen wieder aufbiegen.
    Wünsch Dir auch ein tolles Wochenende! :)
    lg Irmgard

    AntwortenLöschen
  3. Wow Irmgard, so wird aus einem unscheinbaren Notizbuch ein echter Hingucker. Klasse.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, das Upcyclen macht mir auch immer wieder viel Spaß :)
      lg Irmgard

      Löschen