Freitag, 17. Juli 2015

Bitte nicht drücken!


Wenn man etwas Kleines verpacken will, warum nicht mal in der Tube? Zugegeben, nicht ganz einfach, aber auch nicht extra kniffelig: man braucht nur einen Verschluss (hier von einem Smoothie/groß und einer Milchverpackung/klein) und eine passende Röhre aus Papier die an einer Seite fest verklebt und an der anderen Seite nur zugebunden wird.




Für die Röhren bin ich wieder auf das Kaiserkraft Sears & Son Paperpad und eins der wunderbaren Papiere aus der Graphic 45 Artisan Style Kollektion zurückgekommen. Außerdem braucht's natürlich wieder ein bisschen Dekoration je nach Anlass: die größere Tube ist mit den grünen Reprint Flowers, dem gewellten Band in creme, dem Zaun aus Kraftpapier (Fences von dutchdoobadoo) und dem gestempelten Celebrate etwas sommerlicher ausgefallen, die kleinere mit dem Label aus dem Teresa Collins Paper Stack etwas geradliniger.




Die größere hat einen relativ großen Verschluss; man kann deshalb einfach den Deckel aufschrauben und sie so befüllen. Die Verschlussöffnung der kleinere Tube ist dafür etwas zu klein; dafür kann man sie auf der anderen Seite öffnen und von dort befüllen.

Kommentare:

  1. Wow, was für eine schöne Idee !!!
    Beide Tuben sehen fantastisch aus !!!
    Wobei von den Farben mir pers. ja die größere besser gefällt *gg
    Hast du wiedermal super gemacht
    LG hellerlittle

    AntwortenLöschen
  2. WOW, eine geniale Idee. Beide Tuben gefallen mir sehr gut, wunderschönes Papier.
    Ein schönes Wochenende, Dagmar.

    AntwortenLöschen
  3. WOW...supertolle Idee..beide Tuben gefallen mir sehr gut, aber die größere nen Tick besser :-)

    LG Micha

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank! :) Die Initialzündung für diese Idee kam aber von Manuela (Geschenkbox aus einem Teelicht). Ich fand die Form so genial, dass ich jetzt meine eigene Variante daraus gemacht habe. *gg*
    lg Irmgard

    AntwortenLöschen
  5. Nachtrag: sehe gerade, dass die Idee eigentlich von Katrin stammt ... ;)

    AntwortenLöschen