Samstag, 13. Dezember 2014

Resteverwertung



Huhu, Ihr Lieben!!

Vermutlich könnt Ihr meine Alben
langsam nicht mehr sehen -
deshalb habe ich diese Woche
eine Reste-Projekt für Euch.
Das heißt, eigentlich habe ich es nicht für euch
sondern für meine Schwiegermutter...
*kiecher*


Die wünscht sich nämlich immer
einen Jahresvorrat Karten von mir,
das bedeutet so zehn bis fünfzehn
ohne den Weihnachtskram.
Der geht extra.
:-)

Wichtig ist dabei immer,
daß die Karten universell einsetzbar sind.
Was geht da besser als Blumen?
Zum Geburtstag, für einen Genesungswunsch
oder einfach mal so als Gruß -
Blömsche gehen doch immer!

hatte ich immernoch Reste von diesem Papier.
Eigentlich bin ich ja 
gar kein Graphic45-Fan,
aber davon konnte ich mich noch nicht so recht trennen.
Aber für diese Karten
fand ich das sehr passend.

Für die Blüten habe ich einfach Kreise
aus rosa und weißem Vellum ausgestanzt...


...ein bißchen geknüddelt...
 

...leicht versetzt gestapelt
und dann mittig durchbohrt!

Zum Schluß noch einen Brad durch
und fertig ist die Blüte.

Davon so zehn Stück in verschiedenen Größen
würden sich sicherlich auch gut
auf einem Scrapbook-Layout machen?


Jetzt brauchen die Kärtchen
nur noch eine Box als Verpackung.
Mal schauen, ob mir da heute
noch was Gescheites einfallen mag?

Bis nächste Woche!!




Material von Paperbasics:

DP von Graphic45, Botanical Tea Collection

Kommentare:

  1. Cool! So tolle selbstgemachte Karten in Box (Dir fällt garantiert was ein) sind ja überhaupt ein geniales Geschenk!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Also für meine SchwiMu finde ich die als Grabschmuck aber echt viel zu schade ;-)

    AntwortenLöschen