Samstag, 5. Oktober 2013

Der Teebeutel


Hey, Ihr Lieben!
Ich sende Euch schön Grüße zum Wochenende!!

Als erstes möchte ich mich bedanken
für die umwerfende Reaktion auf unser Candy.
Ich freue mich wirklich,
daß es so gut bei Euch ankommt.

Heute möchte ich schnell mal zeigen,
wie ich den kleinen Teebeutel
für diese Karte gemacht habe:


Diese Karte hatte ich letzte Woche
auf dem Kreativsüchtig-Blog gezeigt
und einige hatten danach gefragt.
Und weil wir gerade wieder
für zwei wochen in der Reha sitzen,
habe ich da schonmal was vorbereitet...
;-)

Als erstes braucht Ihr Transparentpapier.
Je dünner, je besser -
ich habe hier die Bestände des Lieblingsgatten geplündert.
*flöt*

Daraus schneidet Ihr einen Streifen von 9 cm Breite
und 30 cm Länge.
(Reicht für zwei Tassen Tee...)

Die knickt Ihr der Länge nach
bei 2 cm und bei 6 cm.
Dann in der Mitte zwei draus machen
und so verkleben, daß es einen Schlauch ergibt.

Den faltet Ihr dann einmal in der Mitte...

...und jeweils 1 cm von der Mitte wieder zurück,
daß es so aussieht:

Jetzt könnt Ihr das Beutelchen befüllen.
Ich habe Pailletten benutzt,
aber natürlich kann man auch
alles Andere nehmen was einigermaßen flach ist,
beispielsweise kleine Stanzteile.

Dann knickt Ihr zuerst die Ecken der Öffnung zur Mitte,
aber nicht so weit, daß sie sich treffen,
und dann faltet Ihr das obere Ende
ungefähr einen halben cm nach unten.

Nun nehmt Ihr Nadel und Faden
und verschließt zuerst den Beutel mit zwei, drei Stichen
und befestigt dann lose hängend
ein etwa 2x2 cm großes Papierstück,
daß man noch wunderbar bestempeln kann.

Fertig!
:-)

So - und jetzt muß ich mich beeilen.
Der erste Crop meines Lebens
startet in einer halben Stunde.

Laßt es Euch gutgehen!!

Herzensgrüße,
Mel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen