Mittwoch, 28. November 2012

Glitzerpinkes Minibook



Einen wunderschönen Abend, Ihr Lieben!
Heute melde ich mich hier mal zur Prime-Time...
Ok, ich geb´s zu:
Es war mal wieder einer von diesen Tagen,
da hab ich es früher einfach nicht geschafft.
Ständig hat das Telefon geklingelt
und alle Kinder wollten alles mögliche besonders dringend
und im Hinterkopf der eigene Daueralarm,
der einen nicht vergessen läßt,
daß bis Weihnachten noch so einiges auf dem Zettel steht.

Puh!

Wie steht es mit Euren Weihnachtsvorberitungen?
Schon die Deko entstaubt und Sterne in den Fenstern?

Unser Haus wird am Wochenende geschmückt,
ich denke zum ersten Advent ist ein guter Zeitpunkt.
Aber so einige Kleinigkeiten,
die habe ich schon fertig:


Wie zum Beispiel dieses winterliche Minialbum!

Ihr habt es schon bemerkt, oder?
Ich liiiieeebe diese kleinen Büchlein.
Bei uns liegen sie gesammelt auf einem Tablett
so daß man immer mal drin blättern kann.
Süßigkeiten für´s Auge sozusagen. :-)

Für dieses hier habe ich das tolle Papier
von jillibean soup benutzt.
Winter Tortellini and Spinach Soup Collection.
Das ist soooo süß!!
(Den Namen find ich ja persönlich irgendwie doof,
aber das tut dem keinen Abbruch...)


Die Seiten sind mit Framelits ausgestanzt.
Dafür habe ich dünne Graupappe verwendet,
wie sie zum Beispiel aus Strumpfhosenverpackungen.
Solche Dinge rette ich IMMER vor dem Altpapier,
denn für stabile Seiten ist das ein kostbarer Rohstoff.

Also immer einmal den Karton
und dann Vorder- und Rückseite mit DP beklebt.


Für die Aussenseiten finde ich
den rosa Glitzikarton einfach wundervoll!
Aber spätestens seit meinem letzten Post hier,
wißt Ihr wohl auch alle,
daß es bei mir gerne mal ein bißchen bunt sein darf.
:-D

Ich freue mich übrigens wirklich riiieeesig,
daß die Bollywood-Blöcke so gut ankommen.
Ich war selbst anfänglich etwas - äh,
naja, überrascht von der eigenen Schaffenskraft,
so könnte man es wohl vorsichtig bezeichnen...

Ein paar Hingucker müssen natürlich
immer mit eingebaut werden.
Hier habe ich zum Beispiel eine Seite 
aus transparenter Deckfolie ausgestanzt
(benutzt man für Präsentationsmappen und sowas)
und mir quasi ein Overlay gebastelt:



Mit Staz on läßt sich das auch bestempeln.

Eine kleine Pergamintüte
wurde auch als Buchseite umfunktioniert.


Da kann man vielleicht
ein paar Tannennadeln vom diesjährigen
bestimmt wieder viel zu großen
(weil von den Männern ausgesuchten)
Weihnachtsbaum archivieren?

Gebunden habe ich das Büchlein
mit einem Rest Bindedraht und dem Cinch.
Eigentlich bin ich nicht so der Restesammler.
Im Gegenteil: unser Kindergarten freut sich immer,
wenn ich alle drei Monate einen neuen 
Karton voller Schnipsel und Bänderreste abliefere.
Sonst wird mein Arbeitsbereich irgendwann chaotisch.
Aber für meine Minibooks
hebe ich wirklich den kleinsten Fitzel auf -
wie man sieht mit Grund... ;-)


Zum Schluß noch die Vorderseite dekoriert:



Et voilá:
Fertig ist das Weihnachts-mini!!

Laßt Euch nicht von der beginnenden Weihnachtszeit stressen!
Liebste Grüße bis nächste Woche

Mel



Material von Paperbasics:

Designpapier von jillibean Soup

Stempel:




Außerdem:

Pappe ( selbst gesammelt...)
Stempelfarbe
Charms und Bänder
Spiralbindung

1 Kommentar:

  1. Liebe Mel,
    das ist ist auch wieder ein absoluter Augenschmaus. Ich lieeebe diese kleinen Büchlein genauso wie Du.
    Weisst Du was ich super toll finde?
    Den Ausdruck "Süssigkeiten fürs Auge". Der ist so genial.
    Lieben Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen